English Intern
    Lehrstuhl für Informatik I - Algorithmen, Komplexität und wissensbasierte Systeme

    Leichtgewichtige Akquise und großmaßstäbliches Mining von Trajektorien

    Moderne Smartphones besitzen eine Reihe von sehr leistungsfähigen Sensoren zur kontinuierlichen Abtastung der Umgebung. Im Gegensatz zu GPS Empfängern haben die meisten dieser Sensoren einen sehr geringen Stromverbrauch, sodass Dauerbetrieb problemlos möglich ist. So kann zum Beispiel die Erkennung von Mobilfunkmasten, WiFi Accesspoints und anderen Bluetoothgeräten oder das Erfassen von Beschleunigung, Magnetfeldern oder Luftdruck kontinuierlich erfolgen ohne die Laufzeit der Mobilgeräte stark einzuschränken. Im Prinzip ist somit jeder mobile Benutzer eine potenzielle Quelle räumlicher Daten, die es zu schöpfen gilt.

    Das erste Ziel dieses Forschungsprojekts ist die systematische Akquise räumlicher Daten mittels lightweight Sensoren und deren Verarbeitung. Stellt jeder mobile Nutzer freiwillig seine Sensordaten zur Verfügung, kann man aus diesen Daten eine riesige Menge an Bewegungstrajektorien erzeugen, welche ggf. auch mit weiteren Kontextinformationen angereichert werden können. Die Nutzung dieser Sammlung von Bewegungstrajektorien hat das Potenzial bei der Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Umwelt- und Katastrophenmanagement, Gesundheitswesen und Transport zu helfen.

    Leider steckt die Methodik Trajektoriendaten in so großem Maßstab zu analysieren noch in den Kinderschuhen. Daher ist unser zweites Ziel in diesem Projekt die Entwicklung von entsprechenden Algorithmen und Datenstrukturen, die es erlauben riesige Mengen von Trajektoriendaten effizient zu analysieren. Unsere Ergebnisse werden auch für die anderen Projekte des Schwerpunktprogrammes von großem Nutzen sein, da wir Werkzeuge zur effizienten Akquise und Arbeit mit Trajektorien zur Verfügung stellen.

    Projekttitel:Lightweight Acquisition und Large-scale Mining von Trajectory Data
    Forscher:Sabine Storandt, Stefan Funke (Universität Stuttgart)
    Finanzierung:Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    Laufzeit:2016–2019
    Kontakt

    Lehrstuhl für Informatik I (Effiziente Algorithmen und wissensbasierte Systeme)
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85054
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. Z8 Hubland Süd, Geb. M2